Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein
  • Ansprechpartner finden
    Deutsch
  • Exportseiten
  • 16. August 2022

    Gewerbliche Ausbildung bei häwa: Immer der richtige Start der eigenen Karriere

    Wain, 1. August 2022. Die häwa GmbH ist nicht nur ein führender Hersteller von Schaltschränken und Gehäusen, sondern bietet auch attraktive und zukunftssichere Ausbildungs- und Arbeitsplätze an. Ein Einstieg als Azubi im gewerblichen Bereich ist für junge Menschen daher immer der richtige Start der eigenen Karriere.

    Möchte man nicht nur Theorie büffeln, sondern auch anpacken und Ergebnisse direkt in den Händen halten, dann bietet eine Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker optimale Möglichkeiten. Wer gerne tüftelt, konstruiert und baut, sich für Maschinen und Blechbearbeitung interessiert, ist in diesem Ausbildungsgebiet genau richtig. Handwerkliches Geschick, Interesse an Innovationen und Spaß am gemeinsamen Arbeiten mit Kollegen sind die wichtigsten Voraussetzungen, um sich für einen entsprechenden Ausbildungsplatz zu bewerben.

    Seit Mai 2022 hat Manuel Weiß die Leitung für die gewerbliche Ausbildung übernommen. Manuel Weiß ist selbst ein hervorragendes Beispiel für eine Karriere bei der häwa GmbH. Er hat 2013 die Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker im Unternehmen abgeschlossen und gibt sein gesamtes Know-how nun an die neuen Auszubildenden weiter. Dass ihm die Qualifikation der Auszubildenden besonders am Herzen liegt, zeigt seine beeindruckende Vita. Neben diversen Zusatzqualifikationen hat der 29-jährige schon 2018 seinen Meister gemacht. Unter seiner Anleitung lernen die aktuellen Auszubildenden Fertigungsverfahren wie Stanz-, Press- und Fräsarbeiten inklusive Reparatur- und Verpackungsarbeiten. Um die Ausbildungsqualität weiter zu steigern, wurde vor kurzem eigens eine neue, moderne Fräsmaschine angeschafft.

    Auch am Standort Bad Wörishofen unterstützt häwa seine Nachwuchskräfte bestmöglich bei der Aus- und Weiterbildung. Ein hervorragendes Beispiel für einen gelungenen Start in die Karriere bei häwa liefert Niklas Eisenmann. Seine Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker wurde von dreieinhalb auf drei Jahre verkürzt. Er erreichte seinen Abschluss mit der Note 2,1 und freute sich über ein Berufsschulabschlusszeugnis mit der Gesamtnote 1,1. Auch er wurde nach seiner Ausbildung übernommen und arbeitet seither in der Schweißerei. Mit dem Start der Ausbildung zum Techniker für Maschinenbau in Teilzeit geht er ab 12. September den nächsten Schritt seines Berufslebens bei der häwa GmbH.

    Nach langem Corona-bedingtem Ausfall der Messen, konnte häwa jüngst bei der Ausbildungsmesse Future4you in Biberach wieder mit jungen Menschen ins Gespräch kommen. Für häwa wurde dies ein voller Erfolg. Der neue Ausbildungsleiter für den gewerblichen Bereich war persönlich vor Ort und konnte gezielt auf die Fragen zu der Ausbildung des Konstruktionsmechanikers eingehen. Auch im kaufmännischen Bereich und in der IT bildet die häwa GmbH aus – hier war das Interesse der Schulabgänger ebenfalls groß.

    Neue Fräsmaschine |häwa

    Auf dem Bild ist der Ausbilder Manuel Weiss von häwa mit der neuen Fräsmaschine zu sehen.

    Zurück

    Printhäwa GmbH