Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein
  • Ansprechpartner finden
    Deutsch
  • Exportseiten
  • 03. November 2020

    häwa case – Schaltschränke USA

    Wenn der führende Schaltschrank-Hersteller sein gesamtes Know-How einbringt, um eine maßgeschneiderte Lösung für eines der weltweit größten Unternehmen der Elektrotechnik und Elektronik zu entwickeln, dann ist der Anspruch beider Partner nicht weniger, als ein optimales Produkt zu entwickeln, das neue Maßstäbe setzt und sämtlichen Anforderungen gerecht wird. Und was im Jahr 2018 mit einer Anfrage aus den USA begann, ist inzwischen zu einer lupenreinen Erfolgsgeschichte für die fleißigen Schwaben von häwa geworden.

    Über 450 Mitarbeiter fertigen jährlich mehr als 80.000 Großschränke und 120.000 Gehäuse und machen häwa so zur ersten Adresse, wenn individuelle, flexible Lösungen auf Basis eines höchst durchdachten Standard-Programms im Schaltschrankbau gefragt sind. Genau deshalb wandte sich vor rund zwei Jahren die US-Tochter eines der weltweit größten Technologie-Konzerne an die Spezialisten aus Wain (Baden-Württemberg).

    Denn die Basis für alle kundenindividuellen Lösungen aus dem Hause häwa sind tausendfach bewährte Standschränke und Anreihschränke. Überzeugend in Design und Funktion, stabil und extrem belastbar, bieten bereits Schaltschränke aus dem Standard-Programm mit ihrer Größenvielfalt, unterschiedlichen Schutzarten, CE und UL-Zulassungen und umfangreichem Zubehör zahlreiche Einsatzmöglichkeiten.

    Einmal mehr wurde häwa nun in den vergangenen beiden Jahren seinem Ruf gerecht, die Nummer 1 im Schaltschrankbau zu sein, wenn es um komplexe Anforderungen eines Großkunden geht, der keine Kompromisse, dafür aber die absolut passende Lösung sucht. Die Anreihschrank-Kombination besteht aus einem Stahlschrank mit RAL 9010 Polyesterlackierung für Außenaufstellung. Besondere Merkmale sind hierbei das überhängende Regendach und ein RAL 9005 lackierter Edelstahlsockel. Das Modell verfügt über extra Transportschienen, die nach der Installation abgenommen werden. Von innen ist der Schrank isoliert gegen Temperatur und Lärm; zusätzliche Erdungsbolzen sorgen für eine verbesserte EMV-Abschirmung. Bereits ab Werk bereitet häwa den Innenraum mit kundenspezifischen Einbauten vor. Zur Ausstattung zählen außerdem Filterlüfter und Regenhauben.

    Der Schrank basiert auf dem Standard UL Type 12, wird aber vom Kunden auf Type 3R abgenommen und dient als Transformatorschrank für elektrische Ladestationen. Was 2019 mit der Auslieferung von 30 Schränken in die USA begann, wird inzwischen in weiterentwickelter Version in großen Stückzahlen hergestellt und ausgeliefert.

    Zurück

    Printhäwa GmbH