Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein
  • Ansprechpartner finden
    Deutsch
  • Exportseiten
  • 07. März 2022

    häwa baut das perfekte Maschinengestell für JetCell und senkt Lärmbelastung deutlich

    Wain, 7. März 2022. In der Elektronikindustrie steigt die Zahl der Prozesse, die in sauberen Umgebungen durchgeführt werden, ständig an. Höchste Anforderungen entstehen auch an die Maschinengestelle, welche die hochwertige Technik aufnehmen. Für die neue JetCell der acp systems AG, eine innovative Reinigungszelle, entwickelte häwa eine Einhausung, die perfekt auf die Bedürfnisse der komplexen Technologie zugeschnitten ist. Ein Highlight: Die Senkung der Prozesslautstärke von rund 120 db innerhalb des JetCell auf einen Wert deutlich unterhalb von 80 db außerhalb der Zelle.

    Die acp systems AG mit Hauptsitz im schwäbischen Zimmern ob Rottweil ist ein globaler Technologieführer im Bereich advanced clean production sowie der dazugehörigen Prozessautomatisierung und Systemintegration. Kerntechnologien sind die quattroClean-Schneestrahlreinigung, die Mikrodosierung und intelligente Handhabungslösungen für flexible Materialien und Folien. Seit der Gründung 1997 unterstützt das Unternehmen seine Kunden bei der Entwicklung, Planung und Integration hochautomatisierter Prozesse in der Produktion, beispielsweise in der Elektronik-, Medizin- und Automobilindustrie.

    Gesucht: Das perfekte Maschinengestell

    Für die standardisierte CO2-Schneestrahlreinigungszelle JetCell, die in Inline-, Stand-Alone- und anwendungsspezifischen Konfigurationen in der flexiblen, automatischen Produktion zur Anwendung kommt, wurde ein Maschinengestell gesucht, das sämtliche Anforderungen erfüllt, die für einen optimalen Betrieb notwendig sind. Diese fortschrittliche Technologie der acp systems AG reinigt Bauteiloberflächen mit einem trockenen, umweltfreundlichen und rückstandsfreien Verfahren. Sie bietet optimierte, präzise und wiederholbare Reinigungsergebnisse bei minimalem CO2-Verbrauch. Die größte Herausforderung bestand für häwa in der Notwendigkeit, die enorm hohe Prozesslautstärke von rund 120 db innerhalb des JetCell auf einen Wert deutlich unterhalb von 80 db außerhalb der Zelle zu senken. Außerdem waren eine optimale Kabelführung und die Verwendung von Hubtüren gewünscht. Des Weiteren sollte das Produkt auch eine attraktive Optik aufweisen, um nicht zuletzt beim Einsatz auf Messen auch optisch zu überzeugen.

    häwa-Maschinengestell als Basis für leistungsstarke Technologie

    Die Spezialisten bei häwa nahmen die Herausforderung an und entwickelten, wie bei derartigen Anforderungen üblich, Schritt für Schritt die optimale technologische Lösung – die zudem durch ihre attraktive Optik überzeugt. Durch Doppelwandigkeit mit spezieller Geräuschdämmung konnte die Prozesslaustärke von 120 db auf 76 db außerhalb der Zelle gesenkt werden. Die Luftabsaugung wird dabei durch ein gedämmtes Labyrinth im oberen Bereich geleitet. Weitere Features sind integrierte Schaltschränke in UL- Ausführung, seitliche vertikale Kabelkanäle sowie ein integriertes Schubfach. Dieses Schubfach dient der Integration des Kühlers und kann optional auch als Platz für die Robotersteuerung genutzt werden. Eine Hubtüre mit doppelwandigem Makrolon und aufblasbarer Dichtung gewährleistet ebenso wie das höhenverstellbare Bedienpanel eine optimale Handhabung. Minimale Verschraubungspunkte ermöglichen zudem die leichte Reinigung des Prozessraums innen. Um die Standardzelle ganz variabel unterschiedlichen Bauteilgrößen anzupassen, werden seitliche Wechselelemente angebracht. Die häwa-Lösung überzeugte den Kunden nicht zuletzt durch ihr schnörkelloses, edel anmutendes Design.

    Die Entwicklung der Prozessumhausung ist ein klassisches Beispiel für die Leistungsfähigkeit der häwa GmbH, wenn es darum geht, die optimale Lösung für eine komplexe technologische Anwendung zu entwickeln. Das Maschinengestell aus Wain dient der acp systems AG als Basis, um ihre Technologie und den damit verbundenen Prozess perfekt umzusetzen. Als vollautomatische Reinigungszelle wird JetCell mit quattroClean Schneestrahl- Technologie auf CO2-Basis betrieben. Der Reinigungsprozess an sich umfasst vier Stufen: Impulsübertragung, Schockabkühlung, Mikroexplosion und Lösemitteleffekt. JetCell kommt in der Automobilindustrie bei CMOS- Kamerasensoren sowie in der Medizintechnik zur Entfernung von Bearbeitungsrückständen aus Metall zur Anwendung. In der Elektronikindustrie werden Löt- und Flussmittelrückstände auf Leiterplatten entfernt. Außerdem kommt JetCell bei der Leiterplatten-Laserstrukturierung und der Entfernung von Laserschmauchspuren zum Einsatz.

     

    Mehr im Internet unter:

    https://www.haewa.de/loesungen-produkte/referenzen/co2-schneestrahlreinigungszelle-jetcell

     

    Zurück

    Printhäwa GmbH